BHFmitTurm LogoLP2 NR.2. GUSCHU1
Eisenbahn

    Kulturelle Höhepunkte

barrierefrei-b
Zugang Rollstuhlgerecht

F_icon.svg

Besuchen Sie uns auf Facebook

    Karten für unsere Veranstaltungen erhaltet ihr unter der Telefon-Nr.: 035755 - 55500 oder
    per Email an info(at)ortrander-kulturbahnhof.de

    Melden sie sich bei unserem Newsletter an und sie sind immer bestens über aktuelle Veranstaltungen informiert !


2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020
2020

 

31.
Oktober

    - aufgrund der aktuellen
    Corona Situation müssen
    wir das Kabarett leider
    absagen -


    Kabarett ”Alter Ego”€
    Karl, Udo, Friedrich, André und ich

     

27.
November

    nB

    ! ! ! Nur auf Vorbestellung ! ! !

    NEUE BÜHNE SENFTENBERG

    ”Mein Jahr ohne
    Udo Jürgens”

    Beginn um 19:00 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr)

    Eintritt: 18 Euro (ermäßigt 14 €)

    von Andreas Maier / Theaterfassung von Dirk Girschik Schauspiel mit Musik

    Musikalische Leitung und Regie DirkGirschik
    Bühnen- und Kostümbild CelineDemars
    Musikalische Einstudierung und am Klavier NarineMardoyan
    Dramaturgie MarenSimoneit

    Griechischer Wein oder Mit 66 Jahren sind heute musikalische Klassiker gleich mehrerer Generationen. Als Udo Jürgens sie Mitte der 70er Jahre erstmals sang, markierten sie eine  Innovation in der deutschen Musikwelt.
    Der deutsche Schlager wurde sozialkritisch, erzählte von Gastarbeiter*innen und ihren Schicksalen, von rüstigen und wehrhaften  Rentner*innen. Immer wieder hat Udo Jürgens in seinen zahllosen Kompositionen aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufgegriffen und sie in unvergleichliche Ohrwürmer verwandelt. Siebzehn Jahr - blondes Haar, Merci Chérie sind Bekenntnisse eines ausschließlich dem Höhepunkt des Momentes verpflichteten Lebens. Nach Udo Jürgens´Tod Ende Dezember 2014  entschloss sich der Autor Andreas Maier, dem angriffslustigen Sänger noch einmal nahezukommen. Es ist ein eigenwilliges Bekenntnis zum großen musikalischen Verführer Jürgens. In beeindruckenden und kurzweiligen  Analysen erforschte er so kritisch wie amüsant das Geheimnis von  Jürgens´Mut zur Emotionalität und der Entschlossenheit der Udo Jürgens Fans, ihre “Individualität der Masse” zu verteidigen. Es erwartet Sie  ein besonderer musikalischer Abend: nicht nur für Udo-Jürgens-Fans!
     

12.
Dezember

     

    ! ! ! Nur auf Vorbestellung ! ! !

    Weihnachtskabarett  - Weltkritik deluxe

    ”Ein alter Sack bringt´s noch”

    Eintritt: 18 Euro Weltkritik-deluxe-Pressefoto-Weihnachtsprogramm

    Nachmittagsvorstellung

    Beginn um 16:00 Uhr
    (Einlass ab 15:00 Uhr)

     

    Abendvorstellung

    Beginn um 20:00 Uhr
    (Einlass ab 19:00 Uhr)


    Wer zu Weihnachten Geschenke bekommen will, muss ein Gedicht aufsagen oder ein Lied singen.

    Aber keine Panik! Das übernehmen Bettina Prokert und Maxim Hofmann für Sie. 
    Als Kabarett-Duo “Weltkritik deluxe” stellen sie das Fest auf den  Prüfstand: 

    Wie kann Weihnachten optimiert werden? Braucht ein Wichtel den Mindestlohn?
    Wann geht das Fest der Liebe endlich an die Börse? Und kann der Weihnachtsmann
    nach dem Bescheren nicht gleich wieder was in seinem Sack mitnehmen,
    z.B. Tante Gisela?!

    Schräges Liedgut und sprühende Spielfreude, so richtige Besinnlichkeit kommt da nicht auf.
    Dafür bekommt das Publikum aber etwas geschenkt - einen Lachmuskelkater.
     

20.
Dezember


    - aufgrund der aktuellen
    Corona Situation müssen
    wir das Konzert leider
    absagen -


    The Gospel Passengers

     

06.
Februar

2021

    presselogo-2000x1398
    STINGER

    In der heutigen Zeit sind ehrliche Gefühle und Leidenschaft gefragter denn je.
    STINGER ist eine Band, die Authentizität als
    großes Banner über sich trägt. Der Allersberger 5er schreibt handgemachten und grundehrlichen, rohen Hardrock, mit einem Hauch Blues, der über alles  erhaben ist.

26.
Februar

2021

    nB


     

    Premiere

    “Country Crash”

    der Neuen Bühne
    Senftenberg


     

19.
März

2021

    Der letzte Schrei Pressebild

    “Der letzte Schrei”

    Ein Kabarettprogramm der Leipziger Pfeffermühle von
    und mit Bernard Paschke


    Beginn um 20:00 Uhr Pfeffemühlenlogo klein

    (Einlass ab 19:00 Uhr)

    Eintritt: 22 Euro (Vorverkauf 20 €)
     

    „Extrablatt, Extrablatt!“ - Bernard Paschke ist Zeitungsjunge bei der „TEXT“-Zeitung. Politikteil, Feuilleton und Kontaktannoncen sind für ihn die Blätter, die die Welt bedeuten. Fakten, Fakten, Fakten! Witze, Witze, Witze! Und Musik gibt es außerdem – von Rap-ortagen bis zu Schlag(er)zeilen.

    Aber die Auflage sinkt und weil das unter Zeitungslesern der letzte Schrei ist, wird nicht mehr auf Papier gedruckt, sondern online gelesen. Und so lädt sich der Zeitungsjunge kurzerhand selbst als digitale Kopie ins Internet und erlebt auf der Homepage seiner Zeitung zahlreiche Abenteuer: Er interviewt einen Algorithmus, kämpft gegen Fake News und klettert über mehrere Bezahlschranken.

    Es geht um Geld, Demokratie, Umwelt, Ernährung und diesen einen Politiker, den Sie noch nie leiden konnten. Zwischen Analog und Digital, zwischen Spaß und Ernst, zwischen Kabarett, Gesang und Schauspiel– genau dort wartet Bernard Paschke auf Sie mit druckfrischen Nachrichten – aktuell, urkomisch und immer am Puls der Zeit(ung).

 

10.
April

2021

    Logo_b_edited6

    Pigs on the Wing


    Pink Floyd tribute unplugged

    Die Dresdner Band hat sich der Musik der legendären britischen Band "Pink Floyd" verschrieben, um der gemeinsamen Begeisterung für die vielseitige und
    zugleich anspruchsvolle Musik dieser Band nachzugehen.
    Es entstand ein eigenes Konzertprogramm.
    über 3 Jahrzehnte Musikgeschichte werden beleuchtet
    und in einer eigenen Form umgesetzt. Das Programm beginnt bei den Anfängen mit Syd Barrett, welche zu Beginn vom Blues inspiriert wurden und sich mit der Zeit mehr in Richtung psychodelischen Rockmusik entwickelten.

    Das Zusammenwirken von eigener instrumenteller Interpretation und der Freude an der Auseinandersetzung der vielseitigen Werke machen ein Konzert von Pigs on the Wing originell und die Kraft der Musik von "Pink Floyd" in dieser Zeitreise wieder erlebbar.

     

09.
Oktober

2021


    Schwarze Grütze mit neuem Programm

    “Vom Neandertal ins Digital”
    Schwarze_Gruetze_Presse1_Neandertal_Fotograf_Stefan_Hoyer_quadrat_RGB_72-250x250
    Beginn um 20:00 Uhr

    (Einlass ab 19:00 Uhr)

    Eintritt: 18 Euro (Vorverkauf 16 €)

    Die neuen Lieder von Dirk Pursche und Stefan Klucke sind wieder äußerst bitterwitzige Gesellschafts-Selfies. Das Duo hält seine Kamera direkt auf unsere schlimmen Stellen und entwickelt daraus seine sehr lustigen Geschichten:

    Da versteckt sich einer zum Grillen hinter der Garage, damit es ja der Kühlschrank nicht sieht. Ein anderer geht wegen der Mieterhöhung nachts mit dem Metalldetektor über den Friedhof. Die intelligente Autokorrektur ändert das Wort “Bürste” in “Brüste”, nur weil da ein Mann vor dem Bildschirm sitzt. Ein Kindergartenkind hilft etwas nach, damit die Zahnfee endlich den Restbetrag für das I-Phone bringt.

    Das Musikkabarett Schwarze Grütze legt den Finger in die offene Festplatte der Gesellschaft. Da trifft künstliche auf künstlerische Intelligenz und Download auf Herzblut. Die beiden bösen Barden bleiben ihrem Ruf treu: Pechschwarzer Humor paart sich mit genialen Wortspielen - ein ausgesprochen analoges Vergnügen!
     

10.
Oktober

2021


    Schwarze Grütze mit neuem Programm

    “Vom Neandertal ins Digital”
    Schwarze_Gruetze_Presse1_Neandertal_Fotograf_Stefan_Hoyer_quadrat_RGB_72-250x250
    Beginn um 16:00 Uhr

    (Einlass ab 15:00 Uhr)

    Eintritt: 18 Euro (Vorverkauf 16 €)

    Die neuen Lieder von Dirk Pursche und Stefan Klucke sind wieder äußerst bitterwitzige Gesellschafts-Selfies. Das Duo hält seine Kamera direkt auf unsere schlimmen Stellen und entwickelt daraus seine sehr lustigen Geschichten:

    Da versteckt sich einer zum Grillen hinter der Garage, damit es ja der Kühlschrank nicht sieht. Ein anderer geht wegen der Mieterhöhung nachts mit dem Metalldetektor über den Friedhof. Die intelligente Autokorrektur ändert das Wort “Bürste” in “Brüste”, nur weil da ein Mann vor dem Bildschirm sitzt. Ein Kindergartenkind hilft etwas nach, damit die Zahnfee endlich den Restbetrag für das I-Phone bringt.

    Das Musikkabarett Schwarze Grütze legt den Finger in die offene Festplatte der Gesellschaft. Da trifft künstliche auf künstlerische Intelligenz und Download auf Herzblut. Die beiden bösen Barden bleiben ihrem Ruf treu: Pechschwarzer Humor paart sich mit genialen Wortspielen - ein ausgesprochen analoges Vergnügen!